Schiebetiere

Dolores & der Grüne Heinz

Dürfen wir vorstellen? Die lila Elefantin Dolores und ihr Gefährte der Grüne Heinz. Fantasieanregendes Schiebetier mit abnehmbarem Aufstecktier, als Spielzeug oder Designobjekt.

Bald erhältlich!
inkl. MwSt.
zzgl. Versand
67,-  €

Dolores und der Grüne Heinz sind zwei Freunde, wie man sie nicht alle Tage trifft. Sie sind voller Tatendrang und haben große Lust, auf Dolores großen Füßen geschmeidig durch Dein Zuhause zu rollen – oder Du lässt den Grünen Heinz mal alleine fliegen, dann kann Dolores auch mal Ihren Kaffee trinken.

Wenn die beiden müde sind, parkst Du sie einfach auf Deinem Sideboard oder auf der Sessellehne. Denn durch ihr besonderes Aussehen ziehen sie auch als Designobjekte die Blicke auf sich. Außerdem sind alle Schiebetiere untereinander kompatibel – Du kannst also die kleinen Stecktiere von Schiebetier zu Schiebetier tauschen.

Mehr über die beiden erfährst Du in einer Kurzgeschichte, die du mit jedem Produkt erhältst.

Die Schiebetiere sind mit viel Liebe und Sorgfalt gestaltet, entwickelt und in kleinen Familienbetrieben im Erzgebirge aus nachhaltigem Buchenholz gefertigt. Auch der Lack ist unbedenklich, so dass Du die Tiere in Deinem Alltag unbesorgt willkommen heißen kannst!


  • Hergestellt in Deutschland

  • Buchenholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft

  • Maße: 16 x 20 x 9 cm

  • Gewicht: 297 g (ohne Verpackung)

  • Inklusive Kurzgeschichte

  • Kumi Mood Logo auf der Unterseite

  • In Pappverpackung

  • Schweiß- und speichelechte Lacke gemäß DIN EN 71

  • Altersempfehlung ab 3 Jahre

ABOUT DOLORES & DER GRÜNE HEINZ


Dieser grüne Vogel ist der Grüne Heinz. Der Grüne Heinz ist ein Tukan, denkt aber, er sei ein Flamingo. „Alles sehr durcheinander in meinem Kopf!“ ruft er, wenn ihn jemand auf seine Verwechslung anspricht.

Dolores ist ein echter Elefant und weiß das auch. Das bedeutet: Sie misst die Welt in Rüssellängen. Ein ganz kleiner Vogel ist zum Beispiel eine Einviertelrüssellänge, und ein Flugzeug eine Vierundzwanzigrüssellänge.

Vor Flugzeugen hat Dolores kräftig Respekt. Vor Vögeln auch ein bisschen. Das liegt an deren spitzen Schnäbeln, und an der Art, wie sie mit dem Hintern wackeln. (Das macht der Grüne Heinz aber wirklich nur ganz selten.)

Kennengelernt haben sich die beiden im Café Vieltrunk: Dort trinkt Dolores mittwochs ihren Kaffee aus einer halbrüssellangen Tasse und dort hat der Grüne Heinz eine Zeitlang als Zuckerkellner gearbeitet. Er stellte das Zuckerdöschen so zart vor Dolores auf den Tisch, dass sie ganz verliebt seufzte und ihn bat, sich noch eine Weile zu ihr zu setzen. Und das tut er seitdem jeden Mittwoch.